Blog

Projektverlauf

Hier finden Sie den detaillierten Blog des Projektes "FLY 4.0". Wir werden Sie hier über den aktuellen Stand des Projektes auf dem Laufenden halten und Ihnen einen Einblick in unsere Arbeiten gewähren. Jeder aus unserem Team führt seinen eigenen Blog und beschreibt seinen Arbeitsprozess.

Benutzen Sie dafür die Namensschaltflächen auf der linken Seite

 

Wir wünschen viel Freude beim lesen!

 


Aktivitäten & Projekt Fortschritte

Nächster Termin:

Montag 07.01.2019

Montag 17.12.2018

Erfolgreiches Testen des Befüllungsprogramm, der Menüführung, der Betriebsartenauswahl und der Füllstandsregelung im Behälter B 8030-10 via S7 Programm über das HMI.

 

Nun Erfolgt die Dokumentation des Projketes.

 

Das Team von FLY 4.0 wünscht allen ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2019!

Montag 10.12.2018

Inbetriebnahme der Pumpen mit Stellsignal über Analoge Ausgangskarte.
Fehlersuche am Stellbereich der 4 Gemü Ventile beendet.
Falschen Offset und Gain Wert an der Analogen Ausgangskarte angepasst.
Spülen der gesamten Anlage und einfahren der Aktoren als Dauertest.
Fehlersuche da sich die Visualisierung nicht auf das Touch Panel aufspielen ließ.
Aufspielen der Software auf das Touch Panel nach erneuter Vergabe des Gerätenamens okay.
Test der Visualisierung und Dokumentation der noch zu überarbeitenden Punkte.
Fehlersuche am Mischventil durchgeführt.
Antriebsregler laut Aussage des Hersteller defekt weshalb das Ventil ausgebaut und eingesendet werden muss.

Überarbeitung des Haltearms vom Touch-Panel.

 

Testen der aufgespielten Softwarepakete.
Erste Regelung des Füllstandes im Behälter 8030 durch die Software TIA Portal einfahren gelassen.


Montag 03.12.2018

Pünktlich zur Besinnlichen Zeit, erstrahlt auch unsere Anlage.

Nach der Prüfung des Schaltschrankes, wurde zum ersten mal die Anlage angeschaltet. Gut zu sehen sind die Füllstandsüberwachungen (Grün) und die Trockenlaufüberwachungen (Rot).

 

Genauer Detail können Sie in den persönlichen Blogs finden.


Montag 26.11.2018

FLY Abschlussprojekt | 06 | BBS1 Mainz - Verdrahtung und Verpressung


Montag 19.11.2018

FLY Abschlussprojekt | 05 | BBS1 Mainz - Transport


Montag 12.11.2018

Treffen an der Anlage in der Garage von Herr Geyer.

Gruppenmeeting: Besprechung der anstehenden Arbeiten.

Verschrauben der Kabelpritschen auf dem Grundgestell.

Leitungen ziehen von den Aktoren und Sensoren zum Schaltschrank.

Installieren der Wöhner Einheit im Schaltschrank.

Verdrahten des Mischventils von Loop 3, dabei festgestellt das falsche Stecker geliefert wurden.

Funktionen des Automatikprogramms besprochen und weiter programmiert.


Montag 05.11.2018

Fertigstellung der Montageplatte im Schaltschrank. Im Anschluss wurde die Verdrahtung des Schaltschranks begonnen.

Absprache mit der zuständigen Lehrkraft im Bezug auf die Programmtechnische Umsetzung der verschiedenen Regelarten auf dem Anlagenmodell.

Absprachen zwischen der Visualisierung und Programmierung für das weiter Vorgehen besprochen.

Großteilige Fertigstellung der Verrohrung der Anlange. Platzhalter für den Mischbehälter, der sich noch in der Fertigung befindet, eingeplant


Montag 29.10.2018

Einbau und Bestückung des Schaltschrankes am Kopf der Anlage.

Einbau des 3/2-Wegeventil der Firma Gemü in der Mitte des Gestell. Das Ventil wurde mittels ITEM-Profilen abgesichert.

Erste Kabelrinnen an den äußeren Rohrleitung des Modells montiert.


Montag 22.10.2018

Zwischenpräsentation


Montag 15.10.2018

Problematik mit Teillieferung des Wago Pakets angesprochen.
Besprechung der Aufgabenverteilung für die Zwischenpräsentation.
Grundsätzliches Design der Präsentation final gestaltet.
Sponsoring in Bezug auf die Ablehnung der Gemü Spende diskutiert.
Beim Bau des Kunststoffbehälter wird überlegt auf einen viereckigen Behälter zu gehen.


Herbstferien 2018

Aufbau des Grundgestell


Montag 24.09.2018

Im wöchentlich stattfinden Gespräch zwischen den Projektbegleitenden Lehrkräften und den Projektteilnehmer wurden die folgenden Themen besprochen.

Die Rahmenbedingungen der Zwischenpräsentation wurden festgelegt und aufkommenden Fragen von den Lehrkräften beantwortet. Zudem wurde ein Update über den aktuellen Stand des Sponsorings gegeben.

 

Im Anschluss wurde mit dem weiteren Aufbau des Grundrahmens fortgefahren. Um über die Ferien weiterhin an dem Grundgestell und dem darauf folgenden Aufbau der Komponenten arbeiten zu können, wurde das Gestell mittels Transporter in eine jederzeit zugängliche Werkstatt gebracht. Damit wird ein reibungsloser Aus- und Weiterbau der Anlage auch in den Schulferien garantiert.


Donnerstag 20.09.2018

Heute fand ein Treffen mit einem Vertreter der Firma GEMÜ statt. 

Bei diesem Treffen legten wir zusammen die Anforderungen und die Auswahl der fünf benötigten Ventile fest. Es werden vier Membranventile benötigt. Jeweils zwei von ihnen werden vor den Tank zu Druckerhaltung eingebaut. Die anderen beiden werden zur Dosierung des dritten Lagerbehälter eingesetzt. Das fünfte Ventil, dass wir benötigen ist ein 3/2-Wegeventil zur Rückführung der Flüssigkeit in die beiden Lagerbehälter. Die Ventile sind allesamt Elektromotorisch ausgelegt, somit werden wir Druckluft unabhängig.

Wir bedanken uns für die Zeit, das Interesse und der Unterstützung bei der Firma GEMÜ Gebr. Müller Apparatebau GmbH & Co. KG.


Montag 17.09.2018

Es wurden die ersten Kommunikations- und Programmversuche in die beiden HMI´s und der S7 -1500 Steuerung vorgenommen und eingespielt. Dazu musste zuerst die Hardwarekonfiguration vorgenommen werden.

Die Arbeiten am Grundgestell wurden fortgeführt. Es wurde der unterbau des Kühlregisters eingepasst und es wurde mit der Umhausung des Registers begonnen.

Im Anschluss wurde im Team, dass vorgehen zur Befestigung und der Auslegung des Schaltschrank besprochen.


Donnerstag 13.09.2018

Update der Siemens TIA Version von der V13 auf die V15.  Im Anschluss wurde der erste Kommunikations Versuch zu den beiden HMI´s und der S7-1500 Steuerung erfolgreich absolviert.


Montag 10.09.2018

Vorstellung des aktuellen Stands anhand des Grundaufbaus.

Im Anschluss wurde mit Hilfe des Zeitplans der Ist mit dem Sollzustand verglichen.

Besprechung der aktuellen Sponsorenlage bezüglich Spendenquittungen und Angeboten.

Aktualisierung des R&I diskutiert da Stellventile noch einmal geändert werden.

Weitere Termine festgelegt wie das unterzeichnen das Lasten/Pflichtenhefts und die Zwischenpräsentation.

Im Anschluss an diese Besprechung fand noch eine kurze Besprechung mit Herr Wagner statt, in der es um die Regelungsaufgaben ging, welche das Modell leisten soll.

Im Verlauf des Abends wurde das Grundgerüst weiterbearbeitet.

Aktuell steht der komplette Grundaufbau mit seinen sechs Rollen.

Diese wurden verbaut um ein durchbiegen des Modells zu vermeiden und die Traglast zu erhöhen.

Am Ende des Abends wurden die Wanne und die Halterung für das Panel angebracht.

Zeitgleich fanden arbeiten an der Siemens Software (Verbindungsaufbau) und an CAD Zeichnungen des Modells statt.

Der Abend wurde nebenbei gefilmt um im späteren Verlauf kurze Videoclips zu zeigen um den Projektfortschritt und Aufwand zu verdeutlichen.


Montag 03.09.2018


Dienstag 28.08.2018

Heute fand ein Treffen mit einem Vertreter der Firma VEGA statt. 

Bei diesem Treffen wurden uns einige Neuheiten gezeigt. Im Vordergrund für uns standen die Radarmessungen. Zur kontinuierlichen Messwertaufnahme der drei Füllstände der Behälter. Hier wurde uns der VEGAPULS 64 vorgestellt, der mit neuster 80GHz Technik arbeitet. Die neuen Modelle verfügen alle über eine Bluetooth Schnittstelle, mit der die Parametrierung und Einstellung ohne physische Verbindung erfolgen kann. Hiervon wurden uns auch drei Geräte freundlicherweise gesponsert. Nach einem kurzen Einblick in VEGA App, widmeten wir uns kurz der Überfüllsicherung und des Trockenlaufschutz der Anlage. Hierzu wurde uns der VEGASWING 61 gezeigt, dieser wird nun unsere Anlage überwachen, da wir ihn in sechsfacher Ausführung gesponsert bekommen.

Wir bedanken uns für die Zeit, das Interesse und der Unterstützung bei der Firma VEGA Grieshaber KG.


Montag 27.08.2018

Zusammen mit Frau Wiedemuth wurde der Finale Inhalt des Lastenheft / Pflichtenheft besprochen.

Zudem wurde den Lehrkräften der ausgearbeitete Zeitplan vorgestellt und im Anschluss das weitere Vorgehen in Punkto Materialbeschaffung besprochen.

In den folgenden Stunden wurde mit dem Aufbau des Grundrahmens der Anlage begonnen. Hierbei wurden Item-Profile zurecht geschnitten und die Schnittkanten entgratet. Weitere Profile werden in der kommende Woche zugeschnitten und zu einem Gestell miteinander verschraubt.

Um die Planung weiter voran zu treiben wurde parallel zu den Aufbauten der Rahmenkonstruktion eine Datenpunktliste erstellt. Diese wird in den kommenden Tagen ebenfalls, nach Eingang der letzten Informationen endgültig vervollständigt.

 

Im Anschluss wurde sich an diesem Abend auf ein Muster des Projekt – T-Shirts geeinigt. Dieses wird nun wie besprochen bestellt.


Donnerstag 23.08.2018

Heute fand ein Treffen mit Vertretern der Firma Endress + Hauser statt.

Hierbei wurden uns die neusten Errungenschaften des Unternehmens Präsentiert.

Dies bezog sich auf einen selbst kalibrierenden Temperatursensor und ein komplett neu designtes Programm an Durchflussmessern. Bei dieser weiter Entwicklung achtete Endress + Hauser besonders auf die in Zukunft geforderte Industrie 4.0 Technologie.

Am Ende des Treffens wurde geklärt welche Technologie uns bei der Umsetzung des Projektes am meisten fordern und fördern könnte.

Nach Sichtung des R&I Schemas des Modells einigte man sich darauf zwei Durchflusssensoren des Typs PICOMAG und zwei Drucksensoren des Typs

Cerabar PMP21 zu integrieren.

Weiterhin wird ein selbst kalibrierender Temperatursensor vom Typ  TrustSens TM371 zur Verfügung gestellt.

Wir bedanken uns für die Zeit, das Interesse und der Unterstützung bei der Firma Endress +Hauser.


Montag 20.08.2018

Am zweiten Termin in der Schule wurde den betreuenden Lehrern die folgenden Punkte näher erläutert.

 

•          Sponsoring

•          Topologie Planung

•          Stückliste

•          Leitungsbau und Grundgerüst

•          Gefährdungsbeurteilung

•          Demontage der Sensorik/Aktorik des defekten Bestandmodells

 

Im Anschluss wurden weitere Fragen beantwortet die sich aus der Projektplanung ergeben hatten.

Die Fachlehrer forderten zum nächst möglichen Termin eine Aufgabenliste die möglichst detailliert die Aufgaben der einzelnen Projektmitglieder aufzeigt. Weiterhin wurde die Projektplanung in zwei Spalten aufgeteilt, welche den Soll- und Istzustand Präsentiert. Darüber können sich Außenstehende schnell ein Bild des aktuellen Projektfortschrittes machen.

 

Im Anschluss an die offizielle Besprechung wurden noch Gruppen interne Aufgaben verteil und Punkte Besprochen. Hierrunter fallen folgende Punkte:

 

•          Polo Shirts zur Darstellung des Teams

•          Entscheidung welche I/O Schnittstelle im Schrank verbaut wird

•          Erstellung der Datenpunktliste

•          Programmiersprache

•          Aufbau und Anordnung der Komponenten und Rohrleitungen

 

 

Nachfolgend wurde die Sensorik und Aktorik des Bestandmodells zum verbleib in der Schule demontiert.


Montag 13.08.2018

 Beginn des Projektunterrichts

 

Nun ist der offizielle Start unseres Projektes.

Wir freuen uns Ihnen hier auf dieser Website regelmäßige Eintragungen in die Tagebücher der Projektteilnehmer zu präsentieren.

Meilensteine des Projektes werden weiterhin auf dieser Seite gezeigt!

 

Kick Off Veranstaltung mit grundlegenden Informationen der Fachlehrer.

Werkzeug und Schlüsselvergabe an das Projektteam.

Durchsicht des vorläufigen Lasten-/Pflichtenheft mit den betreuenden Fachlehrern Frau Wiedemuth und Herr Wagner.

Erste Durchsicht des Bestandsmodells im Arbeitsraum W05.


Donnerstag 12.07.2018

-Erste Ansicht der Projektwebsite

-Planung eines R&I-Schemas für die Realisierung und Detail Planung des Modells

-Auswahl des Logos

-Ausarbeitung des Pflichtenheft


Sommerferien 25.06 - 03.08.2018

Treffen der Projektteams!

- Planung und Konkretisierung der Projektideen

- Erstellung der Website


-Erstellung der Website

-Entwurf des Pflichenheft

-Erstellung der Projektnamen und des Logo


Montag 11.06.2018

17:30 Uhr in W18: Treffen der Projektbetreuer, abschließende Projekt- und Teamfindung

Donnerstag 14.06.2018