Persönliches Tagebuch von André Scheid

04.02.2019

Übergabe des Projektes an die Projektbetreuer.


02.02.2019

Projektpräsentation am Informationstag.


28.01.2019

Vorbereitungen für den Tag der offenen Tür getroffen. Erstellung der PowerPoint Präsentation und testen der Praktischen Vorführung.

Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0


21.01.2019

Letzte Versuche mit der Firma Wago und Siemens unternommen den I/O-Link in Betrieb zu nehmen.

Handbetrieb erfolgreich getestet.

Inbetriebnahme der Druckregelung im Loop2.

Erste Versuche mit gefärbtem Wasser, für eine bessere Visualisierung am Tag der offenen Tür, getestet.

Einen kompletten Testlauf der Anlage über das HMI durchgeführt (Befüllen, Hand-, Automatikbetrieb und Entleerung).

Anpassung der Skalierungsbausteine im Programm.

Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0


14.01.2019

Fachgespräch

Erstellung einer Anzeige der aktiven Schrittkette des Hauptprogrammes auf dem Übersichtsbild der Visualisierung.

Anpassen der Buttons auf dem HMI, da sie anstatt einer kurzen positiven Flanke ein dauerhaftes „1“ Signal lieferten.

Erste Konzepte zur Abschlusspräsentation erstellt.

 Anschluss und Software mäßige Konfiguration des ausgetauschten 3/2 Wegeventil.

Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0


07.01.2019

Überarbeitung, Ergänzung und Fertigstellung der Projektdokumentation.

Kleine Verbesserungen in der Schrittkette des Hauptprogramm unternommen.

Verschiedene Testszenarien mit der Anlage ausprobiert und im Anschluss optimiert.

Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0


Weihnachtsferien 18/19

-Dokumentation des Abschlussprojektes

-Kleinere Überarbeitungen und Optimierungen am TIA-Programm

-Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0


17.12.2018

Fertigstellung der Visualisierung mit Eintragung der fehlenden Variablen. Anhand des Ablaufprogramms wurden neue Bilder erstellt um einen Reibungslosen Programmablauf zu erreichen.

Implementierung des TP700 welches durch Herr Bohland bearbeitet wurde.

Herr Geyer und Herr Perabo bei der Programmierung und Visualisierung des Befüll- und Entleerungsprogramm unterstützt.

Erfolgreiches Testen des Befüllprogramms und der Füllstandsregelung mit der Visualisierung am HMI der Anlage. Nachoptimierung der Regelparameter.

 

Abschließende Absprach bzgl. der Dokumentation getroffen

-Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0


10.12.2018

Kommunikationsversuche zwischen den PICOMAGS und dem I/O-Link Master via I/O-Link.

Programmierung eines Ablaufprogrammes, der in den OB1 implementiert wird und alle Aufrufe der Regel-FCs, Hand- und Automatik, Entleerung und Befüllung beinhaltet.

Funktionsüberprüfung des Kreislaufbetriebs des Loop1 & 2. Verschiedene Parameter durch die SPS auf den Aktoren angefahren.

Testen und Regleroptimierung der Füllstandsregelung im Behälter B 8030-10 durch Einspeisung von Wasser aus den Loops 1 & 2. Als Störgröße wurde das Abpumpen über die Pumpe 8030-80 realisiert.

 

Implementierung der Visualisierung des TP1500 von Herr Adam, in das Hauptprojekt im TIA Portal.

-Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0


03.12.2018

Mit Hilfe eines Außendienstmitarbeiter der Firma VEGA die drei Radarsonden zur kontinuierlichen Anzeige des Füllstands mit Hilfe der VEGA PACTware5.0 via Bluetooth Parametriert und In Betrieb genommen.

 

 

 

Ablängen von zwei Netzwerkleitungen zur Profinetverbindung des SPS-Schaltkasten und des Computeranschlusses. Beide Enden mit neunen Netzwerksteckern versehen.

Testen der kompletten Vernetzung der Anlagensteuerung über Profinet im TIA Portal.

Mit Hilfe des WAGO I/O-Check die I/O-Karten konfiguriert.

Im TIA Portal die I/O Adressen auf die WAGO I/O Karten Adressen angepasst.

Überprüfung aller Programmierten Netzwerke auf Fehler, anschließend das Programm transferiert. 

-Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0


26.11.2018

Anschluss der Signalleitung an die 6 Lquiphanten und Verdrahtung der jeweiligen Schaltzustandanzeigen.

Weiterarbeit und Verbesserung der Programmierung

Fertigstellung der Programmierung der Warn- und Alarmwerte. Anpassung der Programmierung für die Entleerung des Mischbehälters.

-Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0


19.11.2018

-Programmierung sämtlicher Überwachungsfunktionen

-Programmierung der Meldeleuchte

-Konzeptüberlegung zur Ansteuerung und Programmierung des 3/2-Wegeventil zur Ansteuerung im Verhältnis zu den beiden Füllständen der Lagerbehälter

-Programmierung des Handbetriebs in der Admin-Ebene

-Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0


12.11.2018

-Absprache mit Herrn Adam bezüglich der Gestaltung des HMI und die Funktionsweise der einzelnen Bilder und einstellbaren Betriebsarten

-Erarbeiten eines Benutzerkonzepts im HMI

-Korrekturen, Anpassungen und Erweiterungen der bereits bestehenden Programmierung

-Programmierung der Druckregelung mit PID-Glied im Loop1

-Überarbeitung des R&I-Fließschemas

-Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0


05.11.2018

-Programmierung des Handbetrieb der beiden Pumpen mit variabler Sollwert Steuerung, dazu wurde ein Funktionsbaustein geschrieben

-Erstellung der Meldungsbits für die Ansteuerungen der Meldungen im HMI (Überfüllsicherung, Trockenlaufschutz, Warnmeldungen für den Füllstand, Warn- und Alarmmeldungen für Druck, Durchfluss und Temperatur)

-Erstellung einer Variablentabelle mit allen Merkern die BOOL- oder INT-Werte in die Steuerung schreiben (Sollwerte, PID-Anteile und Auswahl der Regelarten)

-Programmierung der Zweipunktregelung mit Hysterese für den Heizstab im Loop1 und des Kühlregister im Loop2

-Programmierung der Skalierungsbausteine SCALE  zum Einlesen und Umrechnung in REAL-Werte zur Programmverarbeitung. UNSCALE-Bausteine wurden zur Umrechnung von Prozentwerten 0-100% in Intergerwerten (INT) implementiert

-Überarbeitung des R&I-Fließschemas

-Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0

29.10.2018

-Informationsbeschaffung im Siemens Support Center über die Themen: Regelungstechnik, PID-Regler, Kaskadenregelung

- Library of General Functions (LGF) für S7-1200/1500 (Erweiterungs Bausteine) installiert

-Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0


22.10.2018

-Zwischenpräsentation


Herbstferien 2018

- Umbau der Pumpen mit Drehung des Antriebs in Flussrichtung

-Überarbeitung des Grundgestell mit Aufsetzten der beiden Behältern und dessen Rohrleitung

-Erstellung der Zwischenpräsentation mit den Einzelthemen: Sponsoring/ Materialbeschaffung, Webseite und Programmierung

-Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0


24.09.2018

-Erstellung der Variablentabelle im TIA Portal

-Bestellung der GEMÜ Ventile

-Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0


17.09.2018

Kontakt zur Firma GEMÜ - Ventilsysteme hergestellt. Dabei wurde die Auswahl und Auslegung der vier Membranventile und des 3-2-Wege Ventil besprochen. Im Anschluss erklärte sich die Firma GEMÜ bereit unser Projekt in der Schule zu besuchen, um vor Ort besser beraten zu können.

Entschluss das Projekt mit TIA Portal V15 durchzuführen.

Einarbeitung in TIA Portal V15 mit der Siemens Support Webseite.

Parametrierung des Profinet aufbau, Software sowie Hardware technisch.

Erste Erfolge mit der Kommunikation zu den HMIs und der Steuerung (S7 1500) erzielt. Die Hardwarekonfiguration konnte fertig gestellt werden. Dafür musste zu erst die Firmware aktualisiert werden und die Komponenten mit TIA V15 bespielt werden. Im Anschluss fanden kurze Test mit laden von verschiedenen Bildern (HMI Seiten) statt.

Installieren der WAGO Gerätedateien (WSG) zur Implementierung des WAGO Feldbuskoppler ins TIA Portal

-Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0


10.09.2018

Nachdem wir uns zwei Laptops mit Windows 7 besorgt haben, versuchten wir nun diese mit dem TIA Portal V13 zu bespielen.

Während der Installation sammelten wir Information zu der angeschlossenen Hardware. Dabei viel auf, dass es sich um ein Siemens TP700 Comfort HMI im Steuerungsschaltschrank handelt. Für diese HMI´s wird WinCC Advanced benötigt. Wir haben jedoch nur WinCC Basic.

Kontaktaufnahme zur Firma Siemens. Dort schilderten wir unsere Probleme und wurden sofort mit WinCC Advanced als Studentenversion und zwei Lizenzen für TIA V15 unterstützt.

 

-Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0


03.09.2018

-Installation und erste Schritte im Siemens TIA Portal V13

-Aufbau der provisorischen Hardware der bereits vorhandenen Komponente. Dafür wurden das HMI, die Steuerung (Siemens 1500) und das PG (Programmiergerät) über einen Switch verbunden.

-Kontakt zur Firma Wago bzgl. der Komponenten Auswahl. Die Komponente wurde im Online SmartDesigner von Wago konfiguriert und aufgebaut umso ihre Kompatibilität zu testen. Im Anschluss wurde ein Angebot übermittelt

-Überarbeiten der Übersichtliste mit den genauen Typenbezeichnungen der Komponenten.

-Erarbeitung einer Aktor/ Sensor Liste

-Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0


27.08.2018

-Ergänzungen und Überarbeitung der Übersichtsliste mit aktuellen Bezeichnungen und Typen der Produkte die wir über das Sponsoring der Firmen zu Verfügung gestellt bekommen

-Ausarbeitung einer Datenpunktliste

In dieser Liste werden alle Komponente eingetragen die später mit dem Feldbuskoppler bzw. der SPS kommunizieren werden. Hierzu werden den Sensoren und Aktoren Adressen zugeordnet und auf die jeweilige Karten verteilt. Die analogen Ein- und Ausgängen werden auch noch nach ihrem Signal eingeteilt. Es wird zwischen Strom 4-20mA und Spannung 0-10V Signalen unterschieden. Auch werden den Signalen Variablennamen zur späteren Verarbeitung in der SPS zugeordnet.

-Organisation des Treffen mit der Firma VEGA.

-Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0.


20.08.2018

- Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0.

- Ausarbeitung des Topologie Schema zur Darstellung der Automatisierung und Vernetzung der

  Anlage.

In dieser Grafik werden die Sensoren, Aktoren, HMI´s und Steuerungen aufgelistet und angedeutet, wie ihre Vernetzung zu den anderen Steuerungsteilnehmern aussehen soll. Sie dient auch zur Auslegung des Wago I/O-Moduls, welches wir benötigen, um die Signale des Modelles auf die externe Steuerung via PROFINET IO zu übertragen. Hierzu listeten wir alle benötigen analogen und digitalen Ein- und Ausgänge auf und zählten sie zusammen. Am Ende erhielten wir eine beachtliche Zahl an zu verarbeitenden Signalen. Zu den analogen Eingängen kommt noch ein I/O-Link Modul, welches benötigt wird, um den Picomag im vollen Umfang nutzen zu können.

 

- Erstellung einer Komponentenliste mit Auflistung aller Komponente, die auf unserem Modell

  eingesetzt werden.

Dazu wurde jedes Gerät einer Teilanlage zugeordnet und mit einer einmaligen Messstellennummer versehen. So heißt z.B. der Picomag der Firma Endress & Hauser „ FIRCA 8010-40“. Das FIRCA bedeutet nach PCE-Kategorie ausgeschrieben „Durchflussregelung mit Anzeige und Speicherung der Messwerte. Alarm bei Grenzwertverletzungen“. Die ersten Zahlen „8010“ beschreiben den Loop 1, welcher mit warmem Wasser versehen sein wird. Die letzten beiden Ziffern „-40“ ist die Messstellennummer des Gerätes. Nach diesem Stil werden nun alle Komponente aufgelistet und entsprechend beschrieben.

 

Die Übersichtsliste Projekt FLY 4.0 und das Topologie Schema werden demnächst im Download bereich zur Verfügung stehen. 

- Organisation des Treffens mit der Firma Endress & Hauser


15.08.2018

- Überarbeitung und Pflege der Website FLY 4.0.

- Kontaktaufnahme mit den Firmen Endress & Hauser, Vega und Wago. 

- Planung eines Treffens mit der Firma Endress & Hauser bezüglich der Vorstellung des Trustsens

   Temperaturfühler und des Picomags (Durchfluss- und Temperaturmessung)


Sommerferien 2018

- Erstellung und Überarbeitung der Website FLY 4.0.

- Ersten Kontakt zu den Sponsoren hergestellt.

- Erstellung des R&I-Schemas