Persönliches Tagebuch von Sven Perabo

04.02.2019

Übergabe des Projektes an die Projektbetreuer.


02.02.2019

Projektpräsentation am Informationstag.


28.01.2019

Den Klassenraum sowie die Anlage für den Präsentationstag vorbereitet. Inhalte der Präsentation mit Fachlehrern besprochen und den Flyer final zum Druck freigegeben. 


21.01.2019

Mehrere Versuche mit der Anlage durchgeführt und dabei alle mechanischen Komponenten kontrolliert. Flyer für den Tag der offenen Tür erstellt und zusammen mit dem Team besprochen. Aufteilung der  Abschlusspräsentation besprochen. 


14.01.2019

Beschilderung aller Komponenten an der Anlage montiert. Anschließend ein 10 minütiges Fachgespräch mit den drei betreuenden Lehrkräften gehalten. Visualisierung mit Herrn Adam für die Abschlusspräsentation in groben Zügen besprochen. 


07.01.2019

Die Dokumentation so wie das CAD-Model fertiggestellt und final gespeichert. Meinen Part der Doku für die Zusammenführung Herrn Bohland geschickt. Die CAD-Datei als Pack and Go Datei gespeichert und sie der digitalen Dokumentation mittels Anhang zur Verfügung gestellt. 

Abgabe der Dokumentation in schriftlicher als auch digitaler Form bei Herrn Müller.


Weihnachtsferien 2018/19

An der Dokumentation des Abschlussprojektes weitergearbeitet und noch Feinheiten am CAD-Model geändert. Zusammen mit dem Projektleiter Herrn Bohland letzte Informationen bezüglich der Doku ausgetauscht. 


17.12.2018

Anlage zusammen mit Herrn Geyer gespült, sodass alle Fertigungsrückstände entfernt werden konnten. Anschließend das Programm zur Befüllung der Anlage geschrieben und es zusammen mit Herrn Scheid mit dem Hauptprogramm verknüpft. Wartungsanleitung mit Wartungsplan für die Dokumentation erstellt und den eigenen Part der Projektdokumentation fortgeführt. 


10.12.2018

Anlage zuerst mit Druckluft abgedrückt, um eventuelle Undichtigkeiten vor dem Befüllen mit Wasser erkennen zu können. Anschließend, als dieser Test erfolgreich war, die Anlage mit Wasser gefüllt. Halterung des Touchpanels um Anschläge erweitert, damit der Arm nur einen Eingeschränkten Bewegungsfreiraum hat und keine Sensorik Komponenten berühren kann. Alle Komponenten wie z.B. Pumpen wurden nun einzeln angesteuert und auf Funktion geprüft. 


03.12.2018

Konstruktion des Armausleger für das Touchpanels in Inventor. Anschließend alle benötigten Item-Profile zugeschnitten und nach Zeichnung zusammengebaut. Touchpanel auf dem Ausleger Montiert und Kabelführungen am Ausleger installiert. Touchpanel abgeklemmt, sodass die Inbetriebnahme der Anlage fortgeführt werden kann. Druckminderer für unsere Anlage umgebaut, dass ein Abdrücken der Anlage mit Druckluft, reduziert auf 2,5bar möglich ist. Dies ist erforderlich um etwaige Leckagen ausfindig zu machen. 


26.11.2018

Alle empfindlichen Sensor und Aktor Komponenten für den Transport der Anlage in die Schule demontiert. Anlage mit Schutzfolie umhüllt und zur Schule Transportiert. Demontierte Komponenten in der Schule wieder montiert und alle Schraubverbindungen nach dem Transport auf Festigkeit geprüft. Item-Profile für die Fixierung des Mischbehälters zugeschnitten und montiert. 


19.11.2018

Kabelverrohrung von der Anlage in Inventor Visualisiert. Überprüfung der Schaltschrankverdrahtung mit Herrn Bohland und Herrn Geyer. Einplanung des Mischbehälters der Anlage im CAD-Programm, sowie dessen Visualisierung. 


12.11.2018

Kabelzugarbeiten an der Anlage durchgeführt und Kabeltrassen an der Anlage mittels Nutensteinen montiert. Zusammen mit Herrn Bohland die Kabel in den Schaltschrank geführt, beschriftet und abgesetzt. Kabel in den Kabeltrassen mit Hilfe von Kabelbindern fixiert. Die Nuten des verarbeiteten Item-Profils mit Abdeckleisten versehen.


05.11.2018

Die Visualisierung der Rohrleitungen fortgeführt und den Schaltschrank am Gestell montiert. Kabelkanäle installiert, sodass mit der Verdrahtung der Anlage gestartet werden kann. Konstruieren einer Halterung aus ITEM-Profilen für das 3/2 Wegeventil.


29.10.2018

Rohrleitungen der Anlage im Inventor 2018 visualisiert und nach Plan die Rohrleitungen mit allen Komponenten miteinander verpresst. Die Materialstückliste um neue Komponenten erweitert. 


22.10.2018

Zwischenpräsentation über den aktuellen Stand, sowie unser weiteres Vorgehen vor den betreuenden Lehrern gehalten. Die Rohrleitungsplanung der Anlage fortgesetzt und einzelne Teilabschnitte zusammengesteckt. Parallel eine Kollisionsprüfung der Rohrleitung mit Inventor 2018 durchgeführt. 


Herbstferien

Zweiten Edelstahlbehälter montiert und die Rohrleitungen, welche zum Behälter gehen verpresst. Gewindemuffen mittels Gewindeschneider nachgeschnitten, sodass die Sensorik leichter an dem Behälter montiert werden kann. Fortsetzung der Power Point Zwischenpräsentation zum mechanischen Aufbau.

 

Inhalte der Zwischenpräsentation zusammen mit den Projektbetreuern final besprochen. Unterkonstruktion des Kunststoffbehälters konstruiert und montiert. Rohrleitungsverlegung besprochen und erste Skizzen erstellt. Rohrleitungen mit allen im Regelkreis  benötigten Komponenten nach der Skizze  zusammengesteckt. 


01.10.2018

Erster Edelstahlbehälter auf dem Grundgestell montiert und die Rohrleitungen für das Verpressen vorbereitet. Alle Gewindemuffen der Behälter auf Funktion geprüft. Start mit der PowerPoint Zwischenpräsentation zum Thema Mechanischer Aufbau. 


24.09.2018

Weitere ITEM-Profile, für die Fertigstellung des Grundgestells zugeschnitten und mit Gewinde versehen. CAD Zeichnung fortgeführt. Materialbestellungen über die Schule mit Frau Wiedemuth besprochen. 

Gestell in den Bus verladen, um in den Herbstferien an der Anlage weiterarbeiten zu können. 


17.09.2018

Umhausung zum Schutz und Fixierung des Kälteregisters aus ITEM-Profilen angefertigt. Anlage im CAD Model ebenfalls erweitert. Erstellung einer Materialstückliste mit der Auflistung aller verwendeten Bauteilen. Finale Abstimmung der Aufgabenverteilung innerhalb des Projekts zusammen mit den projektbetreuenden Lehrern.  


10.09.2018

Rollen an dem Grundgestell befestigt und das 3D Modell parallel in Inventor erweitert. Bedienausleger in CAD entworfen und an das 3D Modell angefügt. Register mit Ventilator zusammengebaut und vor dem Einbau auf Funktion geprüft. 


03.09.2018

 

 

 

In Inventor ein 3D Modell des heute zu fertigenden Grundgestells aus Item-Profilen samt Auffangwanne erstellt.

 

 

 

Anschließend nach der technischen Zeichnung das Modell zusammengebaut. 


27.08.2018

 

ITEM-Profile für das Grundgestell zugeschnitten. 

Bei Sponsorentermin mit der Firma Vega, Bauform und Anschlussvarianten der gesponserten Radarsonden und Min/Max Sensoren besprochen, um dann eine finale Zeichnung der drei Behälter anfertigen zu können.

Register für den Kältekreislauf Abgedrückt und mit           

Verbindungsmuffen verpresst. 


20.08.2018

Demontage einzelner Bauteile an der bestehenden Anlage zwecks Funktionsüberprüfung. 

Hierbei fiel auf, dass das Heizelement nicht mehr verwendet werden kann. 

 

Erstellung einer 1:1 Skizze der Anlage mit Klebeband auf dem Boden, um die Anordnung der Bauteile besser bestimmen zu können. Anschließend wurden alle Rohrleitungen, Sensoren und Aktoren mit Kreide eingezeichnet. Absprache im Team über die Anordnung, sowie die Anfertigung einer finalen Skizze. 


15.08.2018

 - Kontaktaufnahme mit Engelbert Strauß zwecks Bestickung der Team Poloshirts.


13.08.2018

Kick-Off Veranstaltung mit der Besprechung der Rahmenbedingungen für das Projekt. Anschließend eine Besprechung in der Gruppe FLY 4.0 mit den betreuenden Lehrkräften, mit Durchsprache des zuvor abgegebenen Lastenheftes.

- Rohrleitungssystem der Verfahrenstechnischen Bestandanlage entleert.

- Funktionskontrolle der Anlage durchgeführt und defekte Bauteile zwecks Neubeschaffung 

  aufgenommen.

- Abklärung des Materialbedarfes an Item-Profilen. 


01.08.2018

- Beschreibung des R&I Schemas für die 1. Version des Lastenheftes.

- Anschließend das Lastenheft an die betreuenden Lehrkräfte versendet.